Ist Buchweizen glutenfrei?

Wir haben hier einiges wissenwertes über Buchweizen zusammengetragen. 


Wissenswertes über Buchweizen

Buchweizen, der Name lässt sicher was anderes vermuten als wirklich das was da hinter steht. Um es auf den Punkt zu bringen, Buchweizen ist noch nicht einmal ein Getreide in der botanischen Betrachtung, sondern ein Pseudogetreide, was zu unserem Glück glutenfrei ist mit einem intensiv nussigem und leicht bitterem Geschmack, aber genauso wie Getreide im üblichen sinne verarbeitet werden kann um glutenfrei Speisen und Kuchen herzustellen.

Nur kurz zum Ursprung ;

Ursprüngliche Anbaugebiete zwischen Zentral- und Ostasien und wir heute auch in China und Russland angebaut .

Buchweizen ein Pseudogetreide, auch im lateinischen Fagopyrum esculentum genannt, wird in zwei verschiedenen Arten angebaut der Gemeine Buchweizen und der Tatarische Buchweizen (Fagupyxrum tataricum), diese beiden sind für den menschlichen Verzehr geeignet. Die Blüten der Buchweizen reifen zu braunen Früchten mit der typischen dreikantigen Form heran, die auch an Bucheckern erinnern. Als ganzes Korn, Flocken, Grütze, gekeimt und vermahlen zu Mehl bekommen wir es im Handel. Durch Glutenunverträglichkeit leidednen Menschen, ist Buchweizen in Form von Mehl eine super Alternative um seine Speisen wie kräftiges Brot, Buchweizenpfannkuchen, Kekse und Waffeln herzustellen sowie die Buchweizenkörner als Zutat für Salate, Bowls, Suppen oder als Risotto mit einzubringen auch die Buchweizengrütze für Porridge, Müsli oder als herzhafte Beilage, Buchweizenflocken für Frikadellen, Porridge und ins Müsli sind sehr empfehlenswert und nahrhaft.

wo gibt es Buchweizen zu kaufen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.